Lehre

Beschreibung der Lehrkonzepte

Produkt-/Interior-Design

Kir und Interior Design

Mobilitydesign

Grundlagenprojekte

In den Gestaltungsgrundlagen sensibilisiere ich Studierende auf einer „designfreien“ Basis für eine Entwurfsmethodik im Kontext haptischer und taktiler Sinneswahrnehmung. Als hervorragender Werkstoff hierfür hat sich der Werkstoff „Clay“ herausgestellt. Über einen rein händischen Formfindungsprozess werden Freiformflächen unter definierten Analogien wie beispielsweise „Dynamic Shapes“ frei modeliert und gefinished. Durch das Medium der Fotografie findet eine Auseinandersetzung mit der visuellen Wahrnehmung auf einer anderen Metaebene statt – durch Betrachtung, Aughöhe und Brennweite sowie Bildkomposition werden die Formkörper in einen assoziativen Kontext gesetzt: Was bin ich? Architektur oder Produkt? Diese Grundlagen sind unabdingbare Voraussetzung für die später folgenden Konzeptionsthemen im Kontext Produkt und Raum.